Start

TD Deutsche Klimakompressor GmbH - Willkomen!

 

TD Deutsche Klimakompressor GmbH (TDDK) ist ein Unternehmen der beiden japanischen Automobilzulieferer Toyota Industries Corporation und Denso Corporation und ein führender Hersteller von Kompressoren für Fahrzeugklimaanlagen in Europa.

Durch die Verschmelzung von deutscher und japanischer Kultur setzen wir Energien frei und bringen Neues hervor.

 

Aktuelles:

01.06.2021: TDDK Echo „Sorbisch? Na klar!“

 

 

 

Das „TDDK Echo“ ist das zweimonatlich erscheinende Magazin für TDDK-Mitarbeiter*innen, ihre Familien und unsere Partner. Als Tochterunternehmen des internationalen Automobilzuliefererkonzerns Toyota Industries Corporation sind Offenheit, Diversität und eine Kultur der Gemeinschaft täglich gelebte Realität in unserem Haus.

Und so war es nur noch ein kleiner Schritt bis zu unserer aktuellen Ausgabe Nummer 86: Einem zweisprachigen Heft in Deutsch und Sorbisch. Gemeinsam mit den sorbischen Kolleginnen und Kollegen aus allen Teams wurde eine Ausgabe gestaltet, die sich an alle Beschäftigten wendet und sowohl für Sorben als auch alle anderen Mitarbeitenden interessante und aktuelle Themen aufgreift.

„Wir können froh sein, dass sich nun junge Sorben selbstbewusst auf ihre sorbischen Wurzeln besinnen. Gerade zu einem internationalen Unternehmen wie TDDK gehört das Sorbische genauso wie Deutsch, Englisch oder Japanisch“, fasst die TDDK-Echo-Redaktion das Ansinnen zusammen und verbindet dies mit einem Dank an die Gastredakteure aus allen Unternehmensbereichen.

Und so erhalten wir nicht nur hausintern, sondern auch von externen Stellen viel positive Rückmeldung zu unserem Heft. Dies bestätigt uns darin, weiter unsere offene und diverse Kultur zu stärken und Vielfalt zu fördern.

Sorbisch – na klar! Gemeinsam – na klar!

„TDDK Echo“ je magacin za TDDK-sobudźěłaćerjow/-kow, jich swójby a partnerow, kotryž so dwuměsačnje wuda. Jako dźowka mjezynarodneho koncerna Toyota Industries Corporation su wotewrjenosć, diwerzita a kultura zhromadnosće wšědnje žiwa realita w našim domje.

Tak běše jenož hišće mała kročel k našemu aktualnemu wudaću čisło 86: dwurěčnej nowinje w němskej a serbskej rěči. Zhromadnje ze serbskimi koleginami a kolegami ze wšěch wotdźělow zestajachmy wudaće, kotrež wěnuje so aktualnym a zajimawym temam za wšěch přistajenych, Serbow kaž tež wšitkich druhich sobudźěłacych.

„Wjeselmy so tuž, hdyž so nětko młodźina, sebjewědomje na korjenje dopomina. Runje w mjezynarodnym předewzaću kaž TDDK dyrbi serbšćina runje tak k tomu słušeć, kaž němčina, jendźelšćina a japanšćina“, TDDK-Echo-redakcija naležnosć zjima a zwjazuje to z dźakom za hóstnych redaktorow ze wšěch wotdźělow předewzaća.

Nimo interneho dosćahny nas tež externy jara dobrych wothłós k našemu wudaću. To wobkrući nas, dale našu woterwjenu a wšelakoru kultury skrućić a mnohotnosć spěchować.

Serbsce – nó wězo! Zhromadnje – nó wězo!

  • Bericht in der Juni-Ausgabe der MDR-Sendung „Wuhladko“: Ansehen
    (Sorbisch mit deutschen Untertiteln, Erstausstrahlung im Fernsehen: 5. Juni, 11:45 Uhr)
  • Vorstellung im Domowina-Blog: Lesen

–> TDDK Echo # 86 lesen <–

29.01.2021: So produziert TDDK unter Corona-Bedingungen

Sächsische Zeitung vom 29.01.2021

Im ersten Lockdown stand bei dem Automobilzulieferer in Straßgräbchen die Produktion wochenlang still. Warum es jetzt anders läuft.

Tests für Grenzpendler, Quarantäne für positiv getestete Kolleg*innen und Kontaktpersonen, Mittagessen mit Abstand und Materialnachschub – der neue Alltag unter den Bedingungen der Corona-Pandemie stellt TDDK vor neue Herausforderungen.

Ein Beitrag von Reiner Hanke in der Sächsischen Zeitung (Kamenz) vom 29.01.2021.

Hier können Sie den ganzen Artikel online lesen: Saechsische.de (für Abonennten)

07.12.2020: TDDK-Azubi wird Landesbester

TDDK - Ausbildung & Studium - Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

 

TDDK - Studium & Ausbildung - Auszeichnung des landesbesten Mechatronikers

TDDK-Präsident Kazushige Murao gratuliert Patrick Schäfer zu seinem Erfolg

Gemeinsam mit Präsident Murao gratulierten wir am 17. November 2020 in einer kleinen – natürlich corona-gerechten – Zeremonie unserem KIA-Studenten Patrick Schäfer zur Auszeichnung als einer der besten Mechatroniker Sachsens. Die sonst übliche Ehrung im großen IHK-Rahmen musste in diesem Jahr leider ausfallen.

Diese Würdigung wird an alle diejenigen Teilnehmer der Abschlussprüfung eines Jahrgangs vergeben, die diese mit einem herausragenden Ergebnis abschließen.

Dabei hatte er auch noch besondere „Erschwernisse“ zu meistern: Die Ausbildung zum Mechatroniker dauert im Normalfall 42 Monate, also dreieinhalb Jahre. Herr Schäfer hatte dafür im Rahmen seines KIA-Studiums jedoch nur 30 Monate oder zweieinhalb Jahre Zeit. Dies zeigt sein hohes Leistungspotential und seine Zielstrebigkeit.

Wir freuen uns mit ihm über diese Auszeichnung, die auch der Ausbildung in unserem Hause ein ausgezeichnetes Zeugnis ausstellt, und wünschen ihm, wie allen unseren Auszubildenden in den verschiedenen Berufen, weiterhin viel Erfolg in seinem Studium, freuen uns, ihn auf seinem Weg zum Diplom zu unterstützen, wie auch auf spannende Projekte bis dahin und darüber hinaus.

* KIA = im Kooperativen Ingenieursstudium mit integrierter Ausbildung absolvieren unsere Studenten während ihres Diplomstudiums eine Ausbildung zum Mechatroniker

Alle weiteren Meldungen finden Sie hier.